Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Erbrechen nach Schlaganfall: Verstehen, warum es passiert & wie man es behandelt

Schlaganfallpatient im Krankenhausbett mit IV-Flüssigkeiten, die wegen zyklischem Erbrechen behandelt werden

Erbrechen nach Schlaganfall ist ein beunruhigender Zustand, da es den Körper von lebenswichtigen Flüssigkeiten und Nährstoffen erschöpft. Gibt es eine Möglichkeit, es zu stoppen?

Es gibt verschiedene Ursachen für Erbrechen nach Schlaganfall, und jeder erfordert seine eigene separate Behandlung. Dies macht eine korrekte Diagnose entscheidend für die Wiederherstellung.

Arbeiten Sie eng mit Ihrem medizinischen Team zusammen, um alle notwendigen Tests durchzuführen, um die Ursache des anhaltenden Erbrechens nach einem Schlaganfall zu ermitteln.

Um Ihr Verständnis zu verbessern, wird dieser Artikel die Ursachen und Behandlungen für Erbrechen nach einem Schlaganfall diskutieren.

Verständnis der Ursachen von Erbrechen nach Schlaganfall

Anhaltendes Erbrechen nach einem Schlaganfall sollte wie ein medizinischer Notfall behandelt werden. Wenn Patienten nährstoff- und flüssigkeitsbedingt auf einer konsistenten Basis verlieren, kann es die Gesundheit schnell verschlechtern.

Es kann gefährlich sein, sich selbst zu diagnostizieren und anhaltendes Erbrechen selbst zu behandeln, weil, wenn die falsche Behandlung verfolgt wird, es die Genesung verzögern und Unterernährung verschlimmern kann. Die Zusammenarbeit mit Ihrem medizinischen Team ist von entscheidender Bedeutung.

Hier sind die möglichen Ursachen von Erbrechen nach Schlaganfall:

  • Zyklisches Erbrechen-Syndrom. Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch wiederkehrende Episoden von stereotypem Erbrechen getrennt durch regelmäßige symptomfreie Perioden. Forscher spekulieren, dass zyklisches Erbrechen-Syndrom tritt aus Dysfunktion zwischen der Darm-Hirn-Verbindung.
  • Nebenwirkungen von Medikamenten. Bestimmte Medikamente können bei einigen Schlaganfallpatienten Erbrechen verursachen. Achten Sie auf das Timing von Medikamenten und Erbrechen. Überprüfen Sie die Etiketten auf Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen.
  • Beginn eines weiteren Schlaganfalls. In seltenen Fällen könnte Erbrechen das Zeichen eines weiteren Schlaganfalls sein. Deshalb sollte Erbrechen als medizinischer Notfall betrachtet werden! Suchen Sie nach anderen Warnzeichen eines Schlaganfalls wie verwaschene Sprache und Schwäche in einem Arm.
  • Schäden an bestimmten Bereichen des Gehirns nach Schlaganfall. Übelkeit und Erbrechen sind häufig bei Patienten mit Vertebrobasilar Schlaganfall gesehen. Auch, Kleinhirn Schlaganfall Patienten häufig erleben schweren Schwindel, Übelkeit und Erbrechen, zusammen mit schlechtem Gleichgewicht.
  • Vestibuläre Störungen. Wenn das vestibuläre System durch Schlaganfall beeinträchtigt wird, kann es zu schlechtem Gleichgewicht, gestörtem Gang, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen führen.

Als Nächstes besprechen wir einige häufige Behandlungsmöglichkeiten, die Ihr Arzt vorschlagen kann.

Wie wird Erbrechen nach Schlaganfall behandelt?

Oft ist ein Krankenhausaufenthalt für anhaltendes Erbrechen erforderlich, um Flüssigkeiten aufzufüllen und essentielle Nährstoffe bereitzustellen. Während des Krankenhausaufenthalts kann Ihr medizinisches Team die Tests durchführen, die zur Diagnose der zugrunde liegenden Erkrankungen erforderlich sind.

Nach der Diagnose, hier sind einige Behandlungen ein Arzt kann vorschlagen, Erbrechen nach Schlaganfall zu behandeln:

Imipramin und andere trizyklische Antidepressiva

Der Arzt gibt dem Patienten Tabletten, um Erbrechen und Übelkeit zu reduzieren

In einer Studie an einer Schlaganfallpatientin mit zyklischem Erbrechenssyndrom ließ ihr Erbrechen nach Einnahme von Imipraminhydrochlorid (84 Tage später) schließlich nach. Dies ist ein trizyklisches Antidepressivum.

Trizyklische Antidepressiva werden gedacht, um Erbrechen nach Schlaganfall aufgrund seiner Auswirkungen auf die Darm-Hirn-Achse zu helfen.

Der Darm und das Gehirn sind in ständiger Kommunikation miteinander durch diese Achse. Wenn diese Kommunikation nach einem Schlaganfall beeinträchtigt wurde, könnte die Verbesserung dieser Verbindung dazu beitragen, zyklisches Erbrechen nach einem Schlaganfall zu lindern.

Anpassen problematischer Medikamente

Wenn Erbrechen eine Nebenwirkung von neuen Rezepten ist, die Sie nehmen, achten Sie auf alle Muster. Sie können feststellen, dass Übelkeit nach der Einnahme bestimmter Medikamente erhöht ist. Wenn Sie Muster bemerken, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Sie/Er kann in der Lage sein, das Medikament gegen etwas anderes zu ersetzen, das erträglicher ist.

Vestibuläre Rehabilitationstraining

Wenn Übelkeit und Erbrechen von Problemen mit dem Gleichgewicht begleitet werden, könnte es ein Problem mit dem vestibulären System sein. In diesem Fall kann eine vestibuläre Rehabilitation helfen.

Vestibuläre Rehabilitationsübungen sollen helfen, Gehirn und Körper umzuschulen, um Ihr Gleichgewichtsgefühl zu regulieren. Im besten Fall kann diese Therapie helfen, Übelkeit und Erbrechen nach einem Schlaganfall zu reduzieren.

Alternative Heilmittel: Akupunktur und pflanzliche Ergänzungen

Akupunkteur behandelt Schlaganfallpatienten mit Erbrechen und Übelkeit

Ärzte können empfehlen, Vorsicht vor alternativen Heilmitteln zu haben. Es gibt keine ausreichenden Beweise dafür, dass sie helfen können, und eine Verlängerung der Zeit bis zur wirksamen Behandlung könnte die negativen Nebenwirkungen von langfristigem Erbrechen verschlimmern.

Dennoch könnten alternative Heilmittel immer noch einen Versuch wert sein, vor allem, wenn sie in Verbindung mit Ihrem aktuellen Behandlungsplan verwendet werden.

Ein guter erster Schritt könnte Akupunktur sein, die nachweislich dazu beiträgt, Übelkeit und Erbrechen im Zusammenhang mit Chemotherapie zu reduzieren. Zwar scheint es noch keine Studien zur Schlaganfall-Wiederherstellung zu geben, Akupunktur ist eine Behandlung mit geringem Risiko. Wenn Sie verzweifelt nach einer Lösung suchen, könnte es einen Versuch wert sein.

Ein weiteres beliebtes natürliches Heilmittel nutzt chinesische Kräuter für Schlaganfall Erholung. Während die klinischen Studien auch hier fehlen, könnte es einen Versuch wert sein, wenn Sie an einem alternativen Ansatz interessiert sind.

Überwindung von Übelkeit und Erbrechen nach Schlaganfall

Mit vielen möglichen Ursachen für Erbrechen nach Schlaganfall, ist es wichtig, mit einem Arzt für eine formale Diagnose zu arbeiten. Dies kann helfen, die Behandlung zu beschleunigen und so viel negative Nebenwirkung wie möglich zu reduzieren.

Mehr Forschung ist in diesem Bereich erforderlich, aber bisher bieten trizyklische Antidepressiva eine hoffnungsvolle Behandlungsoption. Alternative Heilmittel können in Verbindung mit der Zulassung Ihres Arztes in Betracht gezogen werden.

Wir hoffen, dass dieser Artikel einige der Antworten enthält, die Sie auf dem Weg zur Genesung gesucht haben.

Möchten Sie weiter über Schlaganfallrehabilitation lesen? Schauen Sie sich den Rest von Flint Rehabs Blog an.