Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

So entspannen Sie eine zur Faust geballte Hand nach dem Schlaganfall durch eine progressive Behandlung

Stroke patient with relaxed, open hands after treating clenched hands

Nach einem schweren Schlaganfall ist es üblich, dass sich die Hand zu einer Faust zusammenballt und die Finger sich einrollen. Dies ist eine Folge einer schweren Spastik, die durch eine unterbrochene und fehlerhafte Kommunikation zwischen dem Gehirn und den Muskeln verursacht wird.

Wenn Sie nach einem Schlaganfall an eingerollten Fingern oder einer geballten Hand leiden, ist es wichtig zu verstehen, wie das Gehirn und die Muskeln normalerweise miteinander kommunizieren. Durch das Verständnis dieser Verbindung wird der Weg zur Genesung klarer.

Ursachen für geballte Hände nach einem Schlaganfall

Normalerweise stehen Ihr Gehirn und Ihr Nervensystem in ständiger Kommunikation mit Ihren Muskeln. Das Gehirn ist dafür verantwortlich, Ihren Muskeln mitzuteilen, wann sie sich bewegen und wann sie sich entspannen müssen.

Wenn ein Schlaganfall den Teil des Gehirns schädigt, der die Handfunktion steuert, unterbricht er diese Kommunikation zwischen der Hand und dem Nervensystem. Folglich verkrampfen sich die Handmuskeln zum Schutz, was zu einer zusammengeballten Hand führt.

Steife, verkrampfte Muskeln nach einem Schlaganfall sind ein Anzeichen für eine Spastik. Wenn die Spastik nicht behandelt wird, kann sie sich zu einem als Kontraktur bezeichneten Zustand verschlechtern. Dieser zeichnet sich durch eine extreme Steifheit der Muskeln, Gelenke und des Bindegewebes aus, die den Bewegungsbereich einschränkt.

Um die Entstehung einer Kontraktur zu verhindern, ist es für Schlaganfallpatienten wichtig, die Spastik frühzeitig zu behandeln. Sobald die Spastik jedoch zu einer Kontraktur fortgeschritten ist, gibt es dennoch Möglichkeiten, die Muskeln zu entspannen. Es wird jedoch mehr Zeit in Anspruch nehmen.

In diesem Artikel werden Sie verschiedene Methoden zur Behandlung einer nach einem Schlaganfall zusammengeballten Hand lernen. Vorher möchten wir jedoch betonen, wie wichtig es ist, dass Sie Ihre Hand täglich dehnen. Wenn Sie Ihre betroffene Hand vernachlässigen, wird sie sich langsam zu einer immer festeren Faust zusammenballen.

Die erlernte Nichtverwendung ist ein Phänomen, das auftritt, wenn eine Person eine Gliedmaße vernachlässigt und das Gehirn seine Verbindung zu dieser Gliedmaße vollständig einstellt. Das Gehirn versucht mit dieser Methode effizient zu sein, sie kann jedoch die Genesung für den Patienten erschweren.

Hier hat der Satz „wer rastet, der rostet“ seinen Ursprung. Achten Sie darauf, Ihre Hand weiterhin für tägliche Aktivitäten einzusetzen, wenn auch nur für eine kurze Zeit.

Progressive Behandlung von zusammengeballten Händen nach dem Schlaganfall

Als Nächstes werden Sie verschiedene Rehabilitationstechniken zur Entspannung Ihrer nach dem Schlaganfall zusammengeballten Hand kennenlernen.

Oft ist es am besten, einen progressiven Ansatz anzuwenden, sodass die folgenden Techniken ihrer Komplexität nach (von einfach bis komplex) aufgelistet sind. Arbeiten Sie unbedingt mit einem Ergotherapeuten zusammen, da zusammengeballte Hände ein Zeichen für eine schwere Spastik sind und die Hilfe eines Experten oft notwendig und entscheidend für die Genesung ist.

Hier sind die Methoden, die nach einem Schlaganfall häufig zur Behandlung einer geballten Hand verwendet werden:

1. Handschienen

Wie bereits erwähnt, sind tägliche Dehnübungen für Patienten mit geballten Händen und eingerollten Fingern nach einem Schlaganfall wichtig. Bitten Sie Ihren Therapeuten, eine gute Handschiene zu empfehlen, um Ihre Hand gestreckt zu halten, oder sehen Sie sich unsere empfohlenen Handschuhe für Schlaganfallpatienten an.

Das Dehnen der Hand bietet zwei hauptsächliche Vorteile. Zum einen hilft eine Dehnung der Muskeln und des Bindegewebes, eine Verschlimmerung der Spastik zu einer Kontraktur zu verhindern. Wenn bereits eine Kontraktur vorhanden ist, helfen die Dehnübungen zu verhindern, dass sich die Spastik verschlechtert – solange Sie die Dehnungen in einem schmerzfreien Bereich durchführen.

Zum anderen unterstützt eine Dehnung der betroffenen Hand die Stimulierung des Gehirns. Die Aufmerksamkeit, die der Hand gegeben wird, hilft das Gehirn zu stimulieren und es dazu aufzufordern, sich neu zu vernetzen. Die sensorische Stimulation unterstützt die Bekämpfung der erlernten Nichtverwendung und Entspannung der Finger.

2. Therapeutische Handübungen

Nicht viele Schlaganfallpatienten mit einer zusammengeballten Hand ziehen Handübungen zur Genesung in Betracht. Bewegung ist jedoch wohl die effektivste therapeutische Aktivität bei schlaganfallbedingten Handkontrakturen.

Therapeutische Bewegungen unterstützen die Aktivierung der Neuroplastizität, des Mechanismus, den das Gehirn benutzt, um sich selbst neu zu vernetzen. Die Neuroplastizität ist das Herzstück fast aller Methoden zur Schlaganfallrehabilitation.

Wenn ein Patient täglich Handtherapie-Übungen praktiziert, hilft die Wiederholung, das Gehirn zu stimulieren und den Prozess der Neuvernetzung auszulösen. Wenn die Übungen konsequent durchgeführt werden, ist das Gehirn wieder in der Lage, Signale an die betroffene Hand zu senden – einschließlich der Signale, die der Hand befehlen, sich zu entspannen.

Jedoch sind therapeutische Übungen nicht die erste Wahl für alle Schlaganfallpatienten mit einer zusammengeballten Hand. Stattdessen sollten passive Übungen durchgeführt werden, die wir als nächstes besprechen werden.

3. Passive Übungen

Wenn die Handkontrakturen zu steifen Händen und gekrümmten Fingern führen, müssen die Patienten möglicherweise zuerst mit passiven Übungen beginnen.

Passive Übungen beinhalten eine Unterstützung Ihrer betroffenen Hand während einer Bewegung. Sie können einen Betreuer oder Therapeuten bitten, Ihnen zu helfen, oder Sie können Ihre nicht betroffene Hand zu Hilfe nehmen.

Obwohl Sie Ihre zusammengeballte Hand nicht aktiv anstrengen, haben Studien gezeigt, dass die passiven Bewegungen dazu beitragen, die Neuroplastizität auszulösen. Dies ist eine hervorragende Nachricht für Schlaganfallpatienten mit einer Handkontraktur. Es bedeutet, dass, obwohl das Gehirn seine Verbindung zur betroffenen Hand verloren hat, passive Bewegungen helfen können, diese Verbindung wiederherzustellen.

Es braucht Zeit und konsequente Anstrengungen, um Ergebnisse zu sehen, aber eine Erholung ist möglich. Passive Übungen sind der beste Weg, um eine geballte Hand nach dem Schlaganfall zu entspannen.

4. Botox

Selbst bei passiven Übungen können einige Patienten schwere Kontrakturen haben, die jedwedes Öffnen der Hand verhindern. Wenn die Spastik schwerwiegend ist, sollten Sie mit Ihrem Therapeuten über Botox-Injektionen zur Entspannung der Muskeln sprechen.

Botox lässt nach einigen Monaten nach, sodass wiederholte Injektionen erforderlich sind. Für eine langanhaltende Lösung zur Neuvernetzung des Gehirns sollten Sie sich auf tägliche Handtherapie-Übungen, längeres Dehnen und eventuell die Unterstützung einer Schiene verlassen.

Viele Schlaganfallpatienten sehen die besten Ergebnisse, wenn sie Botox verwenden, um ein bequemes Tragen einer Schiene zu ermöglichen, die zu einer längeren Dehnung der angespannten Muskeln führt und eine Wiederherstellung der Handfunktion in Aussicht stellt.

5. Progressive Kombinationstherapie

Die nach einem Schlaganfall zusammengeballten Hände sind oft das Ergebnis eines schweren Schlaganfalls, der zu einer starken Spastik geführt hat. Es ist wahrscheinlich, dass die betroffenen Personen mehrere Techniken anwenden müssen, um die Hand zu entspannen und zu öffnen.

Sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten, um Ihre besten Möglichkeiten zu erkunden. Einige Patienten profitieren von Handschienen, während andere Botox ausprobieren sollten. Oft werden beide Behandlungen gleichzeitig durchgeführt.

Egal welchen Weg Sie wählen, stellen Sie sicher, dass die Handtherapie-Übungen die Grundlage Ihres Behandlungsplans bilden. Bewegungsübungen unterstützen die Aktivierung der Neuroplastizität, die das Gehirn neu vernetzt.

Bewegung ist der Schlüssel zur Erholung.

Entspannen der nach einem Schlaganfall zusammengeballten Hände

Allgemein treten zusammengeballte Hände nach einem Schlaganfall auf, wenn sich in der Hand eine Spastik entwickelt. Dies geschieht meistens nach einem schweren Schlaganfall oder wenn die betroffene Hand zu lange vernachlässigt wird.

Die beste Rehabilitationstechnik umfasst Handtherapie-Übungen, da diese helfen, das Gehirn neu zu vernetzen und die Fähigkeit des Gehirns wiederherzustellen, Signale zur Entspannung der Hand zu senden. Passive Übungen (bei denen die Hand passiv durch jede Übung bewegt wird) stellen dennoch die Verbindung und die Bahnen zum Gehirn her.

Sprechen Sie mit Ihrem Physio- oder Ergotherapeuten, um zu sehen, was für Sie am besten geeignet ist. Viel Glück auf Ihrem Weg zur Genesung!

Lernen Sie weiter: Laden Sie kostenlose Reha-Übungshandbücher herunter

Ganzkörperübungen für die Schlaganfallreha

Holen Sie sich unser kostenloses, illustriertes E-Buch mit dem Titel „Ganzkörperübungen für Schlaganfallpatienten“, indem Sie sich unten anmelden!

Es enthält 25 Seiten mit illustrierten Rehaübungen, die Sie zu Hause durchführen können.

Wir senden Ihnen zudem weitere Tipps zur Genesung nach einem Schlaganfall. Sie können sich jederzeit abmelden.

Möchten Sie mehr zum Thema Schlaganfallrehabilitation lesen? Schauen Sie sich die anderen Artikel des Flint Rehab-Blogs an.

Tools zur Wiederherstellung von Schlaganfällen:

Übungen zur Rehabilitation nach dem Schlaganfall

Haben Sie diese 25 Seiten voller Reha-Übungen?

Holen Sie sich eine kostenlose Kopie unseres E-Buchs mit Übungen zur Schlaganfallrehabilitation, die Sie zu Hause durchführen können. Klicken Sie hier, um sofort Zugriff zu erhalten.