Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Zeitlicher Ablauf der Schlaganfallrehabilitation: Wie lange die Genesung nach einem Schlaganfall?

Wie lange dauert es, um sich von einem Schlaganfall zu erholen?

Wie lange dauert die Genesung nach einem Schlaganfall? Dies ist eine häufige Frage sowohl von Patienten als auch von Betreuern, und die Antwort ist kompliziert.

Der zeitliche Ablauf Ihrer Schlaganfallrehabilitation unterscheidet sich von anderen Patienten, da die Geschwindigkeit der Genesung individuell für jeden Patienten ist.

Obwohl es unmöglich ist, genau zu sagen, wie lange es bis zur Genesung nach einem Schlaganfall dauert, wird dieser Artikel einen Überblick über einige gängige Muster und Meilensteine geben.

Wie lange dauert die Genesung nach einem Schlaganfall?

Ein Schlaganfall tritt auf, wenn der Blutfluss im Gehirn entweder durch eine verstopfte Arterie (ischämischer Schlaganfall) oder eine geplatzte Arterie (hämorrhagischer Schlaganfall) blockiert wird.

Wenn dies geschieht, erhält der betroffene Gehirnbereich nicht genügend sauerstoffreiches Blut. Aus diesem Grund ist eine schnelle Behandlung unerlässlich, um den Schlaganfall zu stoppen, den Blutfluss im Gehirn wiederherzustellen und das Leben der betroffenen Person zu retten.

Die Dauer der Genesung nach einem Schlaganfall hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie der Größe und der Lokalisation des Schlaganfalls sowie vom Alter und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten vor dem Schlaganfall. Zudem wirkt sich die Geschwindigkeit der Behandlung auf die Erholung aus.

Im Allgemeinen kommt es bei leichten Schlaganfällen schneller zu einer Genesung als bei Schlaganfällen, die größere Bereiche des Gehirns beeinflusst haben. Eine genaue Prognose ist jedoch nicht möglich. Aus diesem Grund sagen die Experten oft: „Jeder Schlaganfall ist anders, und daher wird jede Genesung anders sein.“

Faktoren, die sich auf die Genesungsdauer nach einem Schlaganfall auswirken

Wenn Sie mehr über Ihre individuelle Genesungsdauer erfahren möchten, gibt es zwei Faktoren, die in Betracht gezogen werden müssen: die Größe und die Lokalisation des Schlaganfalls.

Was die Größe angeht, können die Hirnschäden bei einem leichten Schlaganfall minimal sein, und infolgedessen kommt es häufig schneller zur Genesung. Wenn ein Schlaganfall als massiv angesehen wird (oft gemessen durch einen hohen Wert auf der NIH-Schlaganfall-Skala), kann die Genesung länger dauern und intensive Arbeit erfordern.

In Bezug auf die Lokalisation gilt, dass ein Schlaganfall verschiedene Bereiche des Gehirns betreffen kann. Dies erschwert die Genesung, da verschiedene Bereiche des Gehirns unterschiedliche Funktionen steuern. Die sekundären Folgen variieren somit je nach dem geschädigtem Gehirnbereich.

Ein Schlaganfall der linken Gehirnhälfte kann beispielsweise das Sprachvermögen beeinträchtigen (da sich das Sprachzentrum bei den meisten Menschen in der linken Gehirnhälfte befindet). Eine Person mit einem Schlaganfall der rechten Gehirnhälfte kann dahingegen völlig andere sekundäre Folgen haben.

Wie Sie sich vorstellen können, haben die Unterschiede in der Größe und Lokalisation eines Schlaganfalls weitreichende Auswirkungen auf den zeitlichen Ablauf der Schlaganfallrehabilitation. Außerdem können sich Ihr Alter und Ihr allgemeiner Gesundheitszustand vor dem Schlaganfall auf die Dauer der Genesung auswirken. Im Allgemeinen gilt: Je jünger Sie sind und je gesünder und aktiver Sie vor Ihrem Schlaganfall waren, desto schneller wird Ihre Genesung verlaufen.

Während Ihrer Genesung und Rehabilitation kann es hilfreich sein, zu verstehen, was Sie (im Allgemeinen) erwartet und welche Meilensteine auftreten können. Wir werden dies als Nächstes besprechen.

Zeitlicher Ablauf und Meilensteine der Schlaganfallrehabilitation

Es lohnt sich zu wiederholen, dass der zeitliche Ablauf der Schlaganfallrehabilitation für jeden Patienten individuell ist.

Selbst wenn zwei Personen einen Schlaganfall im gleichen Bereich des Gehirns erleben, kann die Erholungszeit trotzdem variieren. Ein Patient mit einem linksseitigen Schlaganfall kann eventuell überhaupt nicht sprechen, während ein anderer Patient nur Schwierigkeiten bei der Wortfindung hat. Die Genesungszeit variiert stark bei solch unterschiedlichen Beeinträchtigungen.

Angesichts dessen kann es hilfreich sein, einige Muster der Schlaganfallrehabilitation zu verstehen. Auf diese Weise wissen Sie, was Sie auf dem Weg zur Erholung erwarten können.

1. Tag: Der Schlaganfall wird behandelt

67 / 5,000 Translation results ein halbes Dutzend Ärzte bringen einen Schlaganfallpatienten in die Notaufnahme

Ein Schlaganfall ist ein medizinischer Notfall. Mit zunehmender Zeit ohne Behandlung werden mehr und mehr Gehirnzellen nicht mit sauerstoffreichem Blut versorgt, was zu Hirnschäden führt. Eine schnelle Behandlung ist somit notwendig, um den Schlaganfall zu stoppen und das Leben der betroffenen Person zu retten.

Zunächst ist es wahrscheinlich, dass Sie in eine Notaufnahme aufgenommen werden, um Ihren Zustand zu stabilisieren. Sobald die Art des Schlaganfalls (ischämisch vs. hämorrhagisch) identifiziert ist, kann eine Behandlung durchgeführt werden. Dies kann thrombolytische Medikamente oder eine Operation umfassen.

Nachdem der Schlaganfall behandelt wurde, beginnt die Rehabilitation sofort. Dies bedeutet in der Regel, dass die Reha direkt vom Krankenhausbett aus begonnen wird. Die Rehabilitation beginnt schnell, um den erhöhten Zustand der Neuroplastizität des Gehirns zu nutzen und die Muskelatrophie, die häufig durch den Krankenhausaufenthalt entsteht, zu minimieren.

Die Neuroplastizität bezieht sich auf die Fähigkeit des Gehirns, sich selbst neu zu vernetzen. Dieser Mechanismus ermöglicht es den gesunden Teilen des Gehirns, die nach einem Schlaganfall beschädigten Funktionen zu übernehmen. Die Erholung nach einem Schlaganfall dreht sich um diesen Prozess.

In den frühen Stadien der Genesung wird die Neuroplastizität durch das Phänomen der spontanen Genesung verstärkt. Dies bezieht sich auf Verbesserungen, die plötzlich auftreten, oft in den frühen Stadien der Rehabilitation, wenn das Gehirn schnell versucht, sich von den Verletzungen zu heilen.

1.-3. Woche: Entlassung aus dem Krankenhaus

Abhängig von der Schwere Ihres Schlaganfalls und der Anzahl der medizinischen Komplikationen werden Sie sich wahrscheinlich 1-3 Wochen lang zur akuten Behandlung in einem Krankenhaus befinden. Während Ihrer Zeit im Krankenhaus arbeiten Sie mit einem Expertenteam zusammen, das Ihren Zustand und alle möglichen sekundären Folgen, wie körperliche oder kognitive Beeinträchtigungen, einschätzen wird.

Ihr Ärzteteam wird genau darauf achten, ob Sie sich selbstständig versorgen und Alltagsaktivitäten (wie Toilettenbenutzung, Anziehen und Gehen kurzer Distanzen) durchführen können.

Bevor Sie das Krankenhaus verlassen, wird Ihr Reha-Team Ihnen bei der Erstellung eines Rehabilitationsplans helfen, der Vorschläge für den nächsten Schritt in Ihrer Rehabilitation enthält.

Je nach Ihren Fähigkeiten werden Sie die Rehabilitation nach der Entlassung aus dem Krankenhaus an den folgenden Orten fortsetzen:

  • Stationäre Rehabilitationseinrichtung: Wenn Sie von einer täglichen Teilnahme an einer 3-stündigen Therapie profitieren (und diese tolerieren), können Sie Ihre Genesung in einer stationären Rehabilitationseinrichtung fortsetzen. Um in eine dieser Einrichtungen aufgenommen zu werden, müssen Sie erhebliche Funktionsdefizite aufweisen, aber auch ein gewisses Verbesserungspotential zeigen und bei Bedarf Hilfe bei der Entlassung haben.
  • Subakute Rehabilitationseinrichtung: Wenn Sie eine weniger intensive Therapie mit täglich 1-2 Stunden benötigen, können Sie Ihre Genesung in einer subakuten Reha-Einrichtung fortsetzen. Dies wäre zum Beispiel eine qualifizierte Pflegeeinrichtung.
  • Ambulante Therapie: Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus oder der Reha-Einrichtung setzen viele Patienten Ihre Therapie fort, indem sie bei Bedarf eine Klinik besuchen.

1-3 Monate: Es sollte eine deutliche Erholung eintreten

Physiotherapeut, der mit Schlaganfallpatienten in einer stationären Rehabilitationseinrichtung während der frühen Schlaganfall-Erholungszeit arbeitet

Während der ersten 3 Monate der Rehabilitation sollten Sie deutliche Verbesserungen und Fortschritte sehen. Das Gehirn befindet sich immer noch in einem Zustand erhöhter Plastizität, was bedeutet, dass die Rehabilitation während dieser Zeit eine größere Wirkung hat. Zudem ist in diesem frühen Zeitfenster eine spontane Erholung weiterhin möglich.

Nach den ersten 3 Monaten Ihrer Schlaganfallrehabilitation verlangsamen sich die Ergebnisse häufig und führen zu einem Plateau. Zu diesem Zeitpunkt sind die meisten Patienten wieder zu Hause und erholen sich sowohl allein als auch ambulant.

Auch wenn das Plateau die Genesung verlangsamt, bedeutet dies nicht, dass die Rehabilitation vorbei ist. Tatsächlich kann die Erholung viele Jahre andauern, solange die Patienten mit der Rehabilitationstherapie fortfahren.

Die Patienten sollten so lange wie nötig mit einer Physio-, Ergo- und Sprachtherapie fortfahren, um verlorene Fähigkeiten wiederzuerlangen.

Es ist zudem wichtig, zu Hause zwischen den ambulanten Therapiesitzungen aktiv zu bleiben. Dadurch erhält das Gehirn eine konstante Stimulation, die für die Neuvernetzung erforderlich ist.

Heimtherapieprogramme wie das FitMi von Flint Rehab können dabei helfen. Wenn die Patienten das Heimtherapieprogramm regelmäßig benutzen, sehen sie oft schnelle Ergebnisse, weil das Gehirn die Stimulation bekommt, die es zur Heilung braucht.

Möchten Sie ein 25-seitiges PDF mit Übungen zur Schlaganfallreha? Laden Sie unser kostenloses E-Buch herunter »

6 Monate: Gangbild verbessert sich bei den meisten Schlaganfallpatienten

Therapeut, der neben einem Schlaganfallpatienten geht und eine Gehhilfe verwendet, um das Gangtraining zu üben

Mit fortschreitender Zeit Ihrer Schlaganfallrehabilitation erreichen Sie Ihre eigenen Meilensteine mit Ihrer eigenen Geschwindigkeit.

Ein beliebter Meilenstein, auf den sich viele Patienten freuen, ist die Wiedererlangung der Gehfähigkeit (wenn Ihre Gehfähigkeit durch den Schlaganfall beeinträchtigt wurde). Glücklicherweise sind die Aussichten, wenn Sie an einer regelmäßigen Rehabilitation teilnehmen, nach 6 Monaten positiv.

Studien zeigen, dass etwa 65-85% der Schlaganfallpatienten nach 6 Monaten Rehabilitation lernen, selbständig zu gehen. Für diejenigen, die sich von einem massiven Schlaganfall mit schweren Auswirkungen erholen, kann die Erholung mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Es ist wichtig zu beachten, dass zu diesem Zeitpunkt eine spontane Erholung wahrscheinlich nicht mehr stattfinden wird. Um Ergebnisse wie diese zu sehen, ist es unerlässlich, an einem regelmäßigen Rehabilitationsprogramm teilzunehmen, um die Genesung in Gang zu halten.

Glücklicherweise ist eine funktionelle Erholung ein Leben lang möglich. Solange die betroffene Person mit der Rehabilitation fortfährt, kann die Genesung weiter voranschreiten.

2 Jahre: Die Genesung sieht immer unterschiedlicher aus

Es ist unmöglich zu sagen, inwieweit jeder einzelne Patient nach 2 Jahren genesen ist. Einige Patienten haben möglicherweise vollständig wiederhergestellte Funktionen, während andere weiterhin ihre Rehabilitation fortsetzen.

Eine beruhigende Statistik ist, dass von den Schlaganfallpatienten, die nach 6 Monaten nicht ohne Hilfe gehen konnten, 74 % nach 2 Jahren wieder gehen können. Dies ist ein guter Grund, weiterhin an einer Rehabilitation teilzunehmen.

5 Jahre und darüber hinaus: Die funktionelle Wiederherstellung kann fortgesetzt werden

Im Laufe der Jahre sieht die Erholung für jeden Patienten weiterhin anders aus. Es hängt alles von Ihren einzigartigen sekundären Folgen ab und davon, wie konsequent Sie an der Rehabilitation teilnehmen.

Eine Studie folgte Schlaganfallpatienten über einen Zeitraum von 5 Jahren und fand heraus, dass „die funktionelle und motorische Leistung 5 Jahre nach dem Schlaganfall dem gemessenen Wert nach 2 Monaten entsprach“. Das mag zwar nach schlechten Nachrichten klingen, aber es gibt eine wichtige Lektion, die Sie daraus ziehen können.

Die Forscher schreiben die anfänglichen Verbesserungen in den ersten 2 Monaten der Genesung der Intensität der stationären Rehabilitation zu. Es ist wahrscheinlich, dass nach der Entlassung aus der stationären Reha viele Patienten in dieser Studie ihre Teilnahme an der Reha ganz eingestellt haben.

Wenn Sie also über Monate und Jahre nach einem Schlaganfall weiterhin Ergebnisse sehen möchten, müssen Sie Ihre Rehabilitation auch nach der Entlassung aus der stationären Reha fortsetzen. Hier können Heimtherapieprogramme wirklich helfen, vor allem, da Versicherungen eine formale Therapie in einer Klinik nur selten so lange nach einem Schlaganfall übernehmen.

Sehen Sie, wie es anderen Patienten in verschiedenen Phasen geht

Es lohnt sich zu wiederholen, dass jeder Schlaganfall anders ist und dass daher jede Genesung anders ist. Der Fortschritt eines Patienten nach 5 Jahren wird sich stark von anderen Patienten unterscheiden.

Dennoch kann es motivierend sein, zu sehen, wie es anderen Patienten zu unterschiedlichen Momenten in ihren individuellen zeitlichen Verläufen ihrer Schlaganfallrehabilitation geht.

Im Folgenden finden Sie einige großartige Beispiele für Patienten, die auch Jahre nach dem Schlaganfall an ihrer Genesung arbeiten. Dies sind Videos von Anwendern der FitMi-Heimtherapie, die uns Videos geschickt haben, um anderen zu zeigen, welche Fortschritte sie gemacht haben:

Anthony: 1 Jahr nach dem Schlaganfall

Lernen Sie Anthony kennen, der nach seinem Schlaganfall eine Lähmung seiner linken Körperseite (Hemiplegie) erlitt. Er begann das FitMi nach 3 Monaten als sein Heimtherapieprogramm anzuwenden und hat seitdem weitere Fortschritte gemacht. Er hat immer noch Probleme mit der Beweglichkeit seiner Hand, die sich oft langsamer regeneriert als der Arm oder das Bein. Dennoch kann sich die Funktion der Hand durch eine konsequente Rehabilitation weiter verbessern.

Mary: 2 Jahre nach dem Schlaganfall

Lernen Sie Mary kennen, eine Schlaganfallpatientin, die nach ihrem Schlaganfall 5 Wochen lang im Koma lag. Sie ist ein Beispiel für eine hervorragende Genesung, auch wenn eine Situation in den frühen Stadien düster erscheinen mag.

Mary erlitt eine Lähmung der rechten Körperseite (Hemiplegie) und nahm weitere 5 Wochen an einer stationären Reha teil. Nach zwei Jahren hatte sie das Gefühl, ein Plateau erreicht zu haben, überwand es jedoch durch ein konsequentes Heimtherapieprogramm.

Carol: 3,5 Jahre nach dem Schlaganfall

Lernen Sie Carolyn kennen, eine Schlaganfallpatientin, die eine Lähmung der rechten Körperseite überwunden hat. Nach der Entlassung aus der stationären Rehabilitation setzte sie die FitMi-Heimtherapie ein, um sich zu Hause weiter zu verbessern. Jetzt ist sie in der Lage, Auto und Fahrrad zu fahren und selbständig zu reisen.

Becky: 11 Jahre nach dem Schlaganfall

Lernen Sie Becky kennen, eine Patientin mit einem Schlaganfall des Hirnstamms, die seit 11 Jahren an ihrer Genesung arbeitet. Schlaganfälle des Hirnstamms können zu einem Zustand führen, der als Locked-in-Syndrom bezeichnet wird, bei dem die Person bis auf die Augen effektiv gelähmt ist. Becky hat einen langen Weg zurückgelegt, um ihre Lähmungen zu überwinden und ihre Beweglichkeit wiederzuerlangen. Sie ist ein lebendiger Beweis dafür, was alles möglich ist.

Die Schlaganfallrehabilitation braucht Zeit

Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen die Erkenntnisse und Hoffnung gebracht hat, die Sie zur Fortsetzung Ihrer Rehabilitation brauchen.

Ihr individueller zeitlicher Ablauf der Genesung wird durch einige Faktoren beeinflusst, die Sie nicht kontrollieren können, wie z. B. Ihr Alter und die Größe und Lokalisation Ihres Schlaganfalls. Es gibt jedoch viele Faktoren, die Sie kontrollieren können, z. B. wie oft Sie zu Hause an einer Reha teilnehmen.

Patienten, die an sich selbst glauben und konsequent eine Rehabilitation durchführen, erzielen letztendlich die meisten Fortschritte. Ihr Gehirn braucht Ihre Hilfe, um sich selbst neu zu vernetzen und verlorene Fähigkeiten wiederzuerlangen.

Viel Erfolg auf Ihrem Weg zur Genesung!

Lernen Sie weiter: Laden Sie kostenlose Reha-Übungshandbücher herunter

Ganzkörperübungen für die Schlaganfallreha

Holen Sie sich unser kostenloses, illustriertes E-Buch mit dem Titel „Ganzkörperübungen für Schlaganfallpatienten“, indem Sie sich unten anmelden!

Es enthält 25 Seiten mit illustrierten Rehaübungen, die Sie zu Hause durchführen können.

Wir senden Ihnen zudem weitere Tipps zur Genesung nach einem Schlaganfall. Sie können sich jederzeit abmelden.

Möchten Sie mehr zum Thema Schlaganfallrehabilitation lesen? Schauen Sie sich die anderen Artikel des Flint Rehab-Blogs an.

Tools zur Wiederherstellung von Schlaganfällen:

Übungen zur Rehabilitation nach dem Schlaganfall

Haben Sie diese 25 Seiten voller Reha-Übungen?

Holen Sie sich eine kostenlose Kopie unseres E-Buchs mit Übungen zur Schlaganfallrehabilitation, die Sie zu Hause durchführen können. Klicken Sie hier, um sofort Zugriff zu erhalten.