Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Schwerer Schlaganfall: Sekundäre Folgen und Rehabilitationsmethoden

Therapeut arbeitet daran, was nach einem massiven Schlaganfall zu erwarten ist

Ein schwerer Schlaganfall ist ein bedeutendes medizinisches Ereignis, das das Gehirn betrifft. Er kann tödlich verlaufen oder zu signifikanten sekundären Folgen wie einem Koma oder einer Lähmung führen. Obwohl die Prognose düster sein kann, besteht Hoffnung auf eine Genesung nach einem schweren Schlaganfall.

Dieser Artikel erklärt die möglichen sekundären Folgen eines schweren Schlaganfalls und Schritte, die Sie zur Rehabilitation unternehmen können. Der Weg mag lang sein, aber mit dem richtigen Ansatz können sich viele Patienten nach einem schweren Schlaganfall erholen.

Verwenden Sie die folgenden Links, um direkt zu dem gewünschten Abschnitt zu springen:

Was ist ein schwerer Schlaganfall?

Bei einem Schlaganfall ist die Blutzufuhr im Gehirn beeinträchtigt. Wenn der Blutfluss im Gehirn durch ein Gerinnsel unterbrochen wird, wird dies als ischämischer Schlaganfall bezeichnet. Wenn eine Arterie im Gehirn platzt und unkontrollierbare Blutungen verursacht, wird dies als hämorrhagischer Schlaganfall bezeichnet.

Wenn das Gehirn nicht genügend Blut erhält, kann es zu einer Schädigung des Hirngewebes kommen. Nach einem schweren Schlaganfall können viele Bereiche des Gehirns erheblich beeinträchtigt sein oder absterben. Obgleich man tote Gehirnzellen nicht wiederbeleben kann, können die gesunden Hirnregionen eingreifen und neue Funktionen übernehmen.

Bevor wir uns mit diesem Prozess beschäftigen, hilft es, die Prognose eines schweren Schlaganfalls zu verstehen.

Prognose nach einem schweren Schlaganfall

Medizinische Experten verwenden häufig die NIH-Schlaganfallskala, um die Schwere eines Schlaganfalls zu bestimmen. Es gilt, dass Patienten mit einer Punktzahl zwischen 21 und 42 (der höchstmöglichen Punktzahl) einen schweren Schlaganfall erlitten haben.

Wenn Sie Ihr medizinisches Team fragen, was Sie nach einem schweren Schlaganfall erwarten können, werden sie eventuell Ihre Punktzahl zur Erstellung einer groben Prognose verwenden. Jeder Schlaganfall ist jedoch anders, und somit verläuft jede Genesung anders. Dies macht es für Ärzte fast unmöglich, eine genaue Prognose für alle Patienten zu erstellen, die einen schweren Schlaganfall erleiden.

Daher ist es wichtig, die Rehabilitation zu Ende zu bringen, um zu sehen, welche Art von Genesung erreichbar ist. Während ein Spezialist behaupten mag, dass die Genesung nach 1-2 Jahren ein Plateau erreicht, können Sie vielleicht beweisen, dass Sie auch 5 Jahre später noch Verbesserungen sehen.

Um das Beste aus der Rehabilitation zu machen, ist es wichtig zu verstehen, wie sich das Gehirn von Schäden wie einem schweren Schlaganfall erholt.

Wie sich das Gehirn nach einem Schlaganfall erholt

Die Rehabilitation nach einem schweren Schlaganfall dreht sich um die Heilung des Gehirns zur Wiederherstellung der körperlichen Funktionen. Glücklicherweise hat das Gehirn eine angeborene Fähigkeit, sich nach einer Verletzung selbst zu heilen, sogar nach großen Verletzungen wie einem schweren Schlaganfall.

Durch das Phänomen der Neuroplastizität können gesunde Hirnareale die durch den Schlaganfall geschädigten Funktionen übernehmen. Während der Genesungsprozess Zeit und harte Arbeit erfordert, gibt es Hoffnung auf Erholung.

Die Neuroplastizität tritt auf der Grundlage von Erfahrungen auf. Was auch immer Sie wiederholt ausgesetzt sind oder was auch immer Sie wiederholt durchführen, bestimmt die Fähigkeiten, für die Ihr Gehirn effizienter wird.

Deshalb beginnen Schlaganfallpatienten die Rehabilitation oft, bevor sie aus dem Krankenhaus entlassen werden. Das medizinische Team muss das Gehirn therapeutischen Erfahrungen aussetzen, um den Heilungsprozess so bald wie möglich zu starten.

Nach Entlassung aus dem Krankenhaus und der stationären Therapie können die Schlaganfallpatienten ihre Genesung nach einem schweren Schlaganfall maximieren, indem sie die Rehabilitation zu Hause fortsetzen. Es dauert oft Jahre, sich von den Auswirkungen eines schweren Schlaganfalls zu erholen, eine langfristige Rehabilitation ist jedoch der beste Weg zur Genesung.

Als Nächstes werden Sie erfahren, welche Folgen nach einem schweren Schlaganfall auftreten. Dann werden Sie mehr als ein Dutzend Rehabilitationsmethoden kennenlernen, die Sie verwenden können, um Ihre Genesung in Gang zu halten.

Potenzielle sekundäre Folgen eines schweren Schlaganfalls

Die Lokalisierung des Schlaganfalls hat einen erheblichen Einfluss auf die Folgen. Zum Beispiel führt ein Schlaganfall der linken Gehirnhälfte eher zu Sprachschwierigkeiten als ein Schlaganfall der rechten Gehirnhälfte, da sich das Sprachzentrum des Gehirns in der linken Gehirnhälfte befindet.

Sprechen Sie mit Ihrem Neurologen, um zu verstehen, wo Ihr Schlaganfall aufgetreten ist. So werden Sie besser verstehen, was Sie nach einem schweren Schlaganfall erwarten können.

Hier sind die häufigsten Folgen eines schweren Schlaganfalls:

  • Schlaganfallbedingte Lähmung. Der Verlust der motorischen Funktionen ist eine der häufigsten Folgen eines Schlaganfalls. Bei einem leichten Schlaganfall kann sich der motorische Verlust als eine Schwäche auf der betroffenen Seite manifestieren (Hemiparese). Bei einem schweren Schlaganfall kann der motorische Verlust eine Lähmung der betroffenen Seite bedeuten (Hemiplegie).
  • Koma nach dem Schlaganfall. Ein schlaganfallbedingtes Koma ist häufiger nach einem schweren Schlaganfall und Schlaganfall des Hirnstamms. Es ist möglich, dass jemand im Koma Sie noch hören kann, sprechen Sie also mit Ihrem/Ihrer Liebsten und sagen Sie ihm/ihr Worte der Ermutigung.
  • Schwere Sprachstörungen. Sprachstörungen nach einem Schlaganfall sind eine als Aphasie bezeichnete Erkrankung. Manchmal machen Sie das Sprechen schwieriger, und in einigen Fällen können die Patienten nach einem schweren Schlaganfall überhaupt nicht sprechen. Aber denken Sie daran: Es gibt Hoffnung auf Erholung.
  • Schluckbeschwerden. Eine als Dysphagie bezeichnete Erkrankung kann dazu führen, dass Schlaganfallpatienten Schwierigkeiten beim Schlucken haben. Sie benötigen möglicherweise während ihres Krankenhausaufenthalts eine Ernährungssonde, bis sich die Schluckfähigkeit wieder normalisiert hat.
  • Atembeschwerden. Einige Patienten mit einem schweren Schlaganfall können nicht alleine atmen und benötigen ein Beatmungsgerät. Diese Patienten sind auf eine langfristige intensivmedizinische Behandlung in einem Akutkrankenhaus angewiesen.
  • Kognitive Schwierigkeiten. Manchmal kann ein Schlaganfall das kritische Denken oder die Gedächtnisfähigkeiten einer Person beeinträchtigen. Generell kann ein schwerer Schlaganfall zu größeren kognitiven Schwierigkeiten führen.
  • Halbseitiger Neglect. Eine als halbseitiger Neglect bezeichnete Erkrankung kann es einem Schlaganfallpatienten schwer machen, Dinge in der Umgebung auf der betroffenen Seite wahrzunehmen. Mitunter essen die betroffenen Patienten nur die Hälfte ihres Tellers, weil sie nicht erkennen, dass auf der anderen Hälfte noch Essen vorhanden ist.
  • Sensorischer Verlust. Wenn die Bereiche des Gehirns, die zu Sinneswahrnehmungen beitragen, beeinträchtigt sind, kann es nach einem Schlaganfall zu Sinnesstörungen kommen. Ein häufiges Beispiel ist Taubheit nach einem Schlaganfall. Es kann auch zu Kribbeln, Schwierigkeiten beim Heiß-/Kaltfühlen und mehr kommen.
  • Sehprobleme. Das Gehirn ist zudem für die Verarbeitung des Sehens zuständig. Wenn der visuelle Kortex beschädigt wurde, kann dies Sehprobleme wie eine Teilblindheit verursachen.
  • Spastik und Kontrakturen. Eine Spastik ist durch Muskelsteifigkeit gekennzeichnet, die auftritt, wenn ein Schlaganfall die Signale zwischen dem Gehirn und dem Körper stört. Wenn die Spastik schwerwiegend ist, kann es zu Kontrakturen kommen, bei denen die Gelenke extrem steif werden (wie bei geballten Händen nach einem Schlaganfall zu sehen ist).

Dies ist keine vollständige Liste, da sich einige schwere Schlaganfälle von anderen unterscheiden werden. Dies sind jedoch die häufigsten berichteten Folgen.

Als Nächstes werden wir die Methoden für die Genesung diskutieren.

Methoden für die Genesung nach einem schweren Schlaganfall

Die Schlaganfallrehabilitation konzentriert sich auf die Nutzung der natürlichen Fähigkeit des Gehirns, sich nach einer Verletzung selbst zu heilen, indem das Gehirn therapeutischen Erfahrungen ausgesetzt wird. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn die Rehabilitation konsequent und langfristig verfolgt wird.

Vor diesem Hintergrund sind hier sind die besten Rehabilitationsmethoden für Patienten mit einem schweren Schlaganfall:

1. Bewegungsradius-Übungen

passive Übung nach massivem Schlaganfall

Nach einem schweren Schlaganfall ist es wichtig, die Gliedmaßen in Bewegung zu halten und sie durch Bewegungsradius-Übungen zu strecken. Dadurch wird verhindert, dass sich die Spastik verschlimmert, und es werden Wundstellen vermieden.

Weitere Bewegungsradius-Übungen »

2. Physiotherapeutische Übungen

Wenn Sie Ihre(n) Arzt/Ärztin fragen, was nach einem schweren Schlaganfall zu erwarten ist, wird er/sie oft eine Physiotherapie erwähnen. Sie ist eine entscheidende Komponente für die Wiederherstellung der Beweglichkeit nach einem schweren Schlaganfall.

Ihr Physiotherapeut wird Sie durch die therapeutischen Übungen begleiten, um Ihr Gehirn hinsichtlich der Kontrolle Ihrer Muskulatur neu zu trainieren. Nach der Entlassung aus der stationären Therapie ist es wichtig, die Physiotherapie zu Hause fortzusetzen.

Möchten Sie ein 25-seitiges PDF mit Übungen zur Schlaganfallreha? Laden Sie unser kostenloses E-Buch herunter »

3. Passive Übungen

Wenn Sie nach einem schweren Schlaganfall mit Lähmungen zu kämpfen haben, sind die physiotherapeutischen Übungen für Sie möglicherweise noch nicht von alleine machbar. Glücklicherweise können Sie mit passiven Übungen beginnen. Dies ist der Ausgangspunkt für viele Patienten während der Genesung nach einem schweren Schlaganfall.

Passive Übungen beinhalten eine Bewegung Ihrer Körperteile ohne Anstrengung. Sie können beispielsweise den betroffenen Arm mithilfe Ihres nicht betroffenen Arms bewegen. Auch wenn Sie die Übungen nicht „selbst machen,” aktivieren die passiven Bewegungen die Neuroplastizität.

Erfahren Sie mehr über passive Übungen »

4. Elektrische Stimulation

Elektrostimulationsgerät für die Erholung nach Schwerer Schlaganfällen

Patienten mit einem schweren Schlaganfall, die mit einer Lähmung zu kämpfen haben, können sehr von einer elektrischen Stimulation profitieren. Wenn elektrische Ströme auf die betroffenen Muskeln übertragen werden, versorgt dies das Gehirn mit einer großen Menge an Stimulation. Dies trägt dazu bei, den Prozess der Neuvernetzung zu aktivieren. Wenn die elektrische Stimulation mit Physiotherapieübungen verbunden wird, ist sie noch effektiver.

Erfahren Sie mehr über die elektrische Stimulation »

5. Einschränkungsinduzierte Bewegungstherapie

Die einschränkungsinduzierte Bewegungstherapie kann helfen, wenn nach einem schweren Schlaganfall Armlähmungen auftreten. Sie beinhaltet eine Einschränkung des nicht betroffenen Arms, während der Einsatz des betroffenen Arms erzwungen wird. Diese Art der Rehabilitationstherapie ist schwierig und kann für den Patienten frustrierend sein, es ist jedoch klinisch erwiesen, dass sie wirksam ist.

Erfahren Sie mehr über die einschränkungsinduzierte Bewegungstherapie »

6. Spiegeltherapie

Spiegeltherapie zur Genesung nach schwerem Schlaganfall

Wenn Sie Ihr Ärzteteam fragen, was Sie nach einem schweren Schlaganfall zu erwarten haben, und Sie an einer Handlähmung leiden, wird es wahrscheinlich vorschlagen, an einer Spiegeltherapie teilzunehmen.

Die Spiegeltherapie kann den Patienten dabei helfen, die Beweglichkeit der gelähmten Hand wiederherzustellen, indem sie das Gehirn dazu verleitet anzunehmen, dass Sie die betroffene Hand bewegen. Es ist wahrscheinlich, dass Ihr stationäres Rehabilitationszentrum diese Therapie nutzen wird, da sie aufgrund ihrer Wirksamkeit immer beliebter wird.

Erfahren Sie mehr über Spiegeltherapie »

7. Mentale Übungen

Eine weitere gute Möglichkeit zur Aktivierung der Neuroplastizität ist die Visualisierung Ihrer Bewegung der betroffenen Gliedmaßen. Im Bereich der Schlaganfallrehabilitation wird dies als mentale Übungen oder Bewegungsvorstellung bezeichnet. Das Beste ist, dass es klinisch erwiesen zur Verbesserung der motorischen Defizite nach einem Schlaganfall beiträgt.

Aufgrund ihrer Einfachheit kann es verlockend sein, Rehabilitationstechniken wie die mentalen Übungen wegzulassen. Unterschätzen Sie sie jedoch nicht. Während der Erholung nach einem schweren Schlaganfall können mehrere Ansätze zur Rehabilitation für eine Steigerung der Ergebnisse sorgen.

Erfahren Sie mehr über mentale Übungen »

8. Botox (zur Verbesserung der Motorik)

Patienten mit einem schweren Schlaganfall, die mit einer schweren Spastik zu kämpfen haben, können von Botox-Injektionen profitieren. Dieses Medikament hilft, die Spastik vorübergehend zu reduzieren. Obwohl die Ergebnisse temporär sind, können die Patienten die verbesserte Beweglichkeit zur Durchführung ihrer Reha-Übungen nutzen. Dies wird die Ursache der Spastik beheben und zu langfristigen Ergebnissen führen.

Erfahren Sie mehr über Botox »

9. Elektroakupunktur

Akupunkturnadeln

Die Elektroakupunktur ist eine Behandlung, die eine elektrische Stimulation mit Akupunktur kombiniert. Es wurde festgestellt, dass die Elektroakupunktur in Kombination mit einer Physiotherapie zu einer Verbesserung der Spastik von Patienten mit einem schweren Schlaganfall beiträgt.

Alternative Behandlungen finden ihren Weg in den Bereich der Schlaganfallrehabilitation. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie Ihren Therapeuten fragen, was nach einem schweren Schlaganfall zu erwarten ist, und er/sie eine Form der elektrischen Stimulation erwähnt.

Erfahren Sie mehr über Akupunktur zur Schlaganfallrehabilitation »

10. Sprachtherapie

Sprachtherapeut, der Patienten hilft, die Sprache nach einem schweren Schlaganfall wiederzuerlangen

Wenn Sie eine gewisse Sprechfähigkeit haben, jedoch Hilfe hinsichtlich der Verbesserung Ihrer sprachlichen und kognitiven Fähigkeiten brauchen, dann kann eine Sprachtherapie helfen. Die Zusammenarbeit mit Sprachexperten (Sprachtherapeuten oder -pathologen) kann Ihnen zudem helfen, Ihre Schluckfähigkeit wiederzuerlangen.

Während der Rehabilitation nach einem schweren Schlaganfall kann es einen großen Bedarf für eine Sprachtherapie geben. Viele Patienten erhalten nach einem Schlaganfall mehrere Monate lang Hilfe von einem Sprachtherapeuten oder -pathologen und müssen dann die Therapie zu Hause im Rahmen der Rehabilitation fortsetzen.

Erfahren Sie mehr über Sprachtherapie »

11. Gesangstherapie

Wenn ein Schlaganfallpatient überhaupt nicht sprechen kann, ist er/sie mitunter in der Lage, seine/ihre Worte zu singen. Das liegt daran, dass das Singen von der rechten Gehirnhälfte gesteuert wird, während das Sprechen eine Funktion der linken Gehirnhälfte ist. Die Gesangstherapie erfordert harte Arbeit, aber sie gibt Hoffnung, dass man seine Stimme zurückbekommt.

Erfahren Sie mehr über Gesangstherapie »

12. Sensorische Umschulung

Wenn Sie nach einem schweren Schlaganfall mit Empfindungsänderungen wie Taubheit oder Kribbeln zu kämpfen haben, dann können Übungen zur sensorischen Umschulung helfen. Sie trainieren das Gehirn, sensorische Eindrücke neu zu verarbeiten, was dazu beitragen kann, sensorische Störungen wie Taubheit zu verbessern.

Erfahren Sie mehr über die sensorische Umschulung »

13. Sehtraining

Ein Sehtraining kann bei einigen Schlaganfallpatienten zur Verbesserung von Sehproblemen beitragen. Diese Programme nutzen verschiedene Augenübungen, um das Gehirn hinsichtlich der Verarbeitung visueller Eindrücke neu zu trainieren.

Erfahren Sie mehr über die Verbesserung der Sehkraft nach einem Schlaganfall »

Verständnis des schweren Schlaganfalls

Ein schwerer Schlaganfall ist ein bedeutendes medizinisches Ereignis, das wichtige Fähigkeiten wie Bewegung und Kommunikation verändern kann. Obwohl die Folgen schwerwiegend sein können, ist das Gehirn in der Lage, sich durch eine Therapie von den Schäden zu erholen.

Patienten, die einen schweren Schlaganfall überleben, sollten an rigorosen Rehabilitationsprogrammen teilnehmen, um Ihre Beweglichkeit soweit wie möglich wiederzuerlangen. Weitere von Ihrem ärztlichen Team empfohlene Therapien wie eine Sprachtherapie sollten ebenfalls verfolgt werden.

Der Weg zur Genesung wird für jeden Überlebenden eines schweren Schlaganfalls anders aussehen. Patienten können Hoffnung in der Neuroplastizität finden: Die angeborene Fähigkeit des Gehirns, sich selbst neu zu vernetzen und Verletzungen zu überwinden.

Lernen Sie weiter: Laden Sie kostenlose Reha-Übungshandbücher herunter

Ganzkörperübungen für die Schlaganfallreha

Holen Sie sich unser kostenloses, illustriertes E-Buch mit dem Titel „Ganzkörperübungen für Schlaganfallpatienten“, indem Sie sich unten anmelden!

Es enthält 25 Seiten mit illustrierten Rehaübungen, die Sie zu Hause durchführen können.

Wir senden Ihnen zudem weitere Tipps zur Genesung nach einem Schlaganfall. Sie können sich jederzeit abmelden.

Möchten Sie mehr zum Thema Schlaganfallrehabilitation lesen? Schauen Sie sich die anderen Artikel des Flint Rehab-Blogs an.

Tools zur Wiederherstellung von Schlaganfällen:

Übungen zur Rehabilitation nach dem Schlaganfall

Haben Sie diese 25 Seiten voller Reha-Übungen?

Holen Sie sich eine kostenlose Kopie unseres E-Buchs mit Übungen zur Schlaganfallrehabilitation, die Sie zu Hause durchführen können. Klicken Sie hier, um sofort Zugriff zu erhalten.